art decken
  • Wandbespannung

Wandbespannung

Unter Wandbespannung versteht man das Bekleiden von Wänden in Räumen mit Stoffen. An allen Seiten der Wand wird dafür eine Leiste montiert, an der der Stoff unter Spannung befestigt wird. Der Stoff wird dabei in einer Klemmleiste eingespannt. Die Spannleiste schafft einen Hohlraum von 1cm, dieser wird mit einem Vlies ausgeglichen. Die textile Wandbespannung hat in unserer Zeit wieder an Bedeutung gewonnen, da die bauphysikalischen Nutzeffekte, wie Wärmedämmung und Schallabsorption hoch einzuschätzen sind. Die Wandbespannung ist eine Alternative zur Tapete oder dem Farbaufstrich. Zu den Vorteilen zählen neben der guten Schall- und Wärmeisolation vor allen Dingen die entfallenden Vorbereitungsarbeiten der Untergründe. Bei Neubauten kann auf Feinputz, Abziehen, Glätten und Makulatur streichen verzichtet werden. Somit entfallen teure Warte- und Trockenzeiten. In Altbauten können alte Tapeten oder Farben verbleiben.

Zu den Vorteilen zählen:

  • guter Schallschutz und Wärmeisolation
  • entfallende Vorbereitungsarbeiten der Untergründe, bei Alt- und Neubau.
  • abwaschbar
  • individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • Verlegung bei Raumtemperatur
  • 10-jährige Werksgarantie
  • CE-zertifizierte Produkte
  • Optimales Preis-Leistungsverhältnis
  • Umweltfreundliche Verkleidungen